WIR REDEN MIT! Mitbestimmung in Vereinen | Plan International Schweiz Direkt zum Inhalt

WIR REDEN MIT! Mitbestimmung in Vereinen

Kinder und Jugendliche haben das Recht, ihre Meinung in allen Bereichen, die sie betreffen, frei zu äussern und in Entscheidungs- und Planungsprozesse miteinbezogen zu werden. Oftmals entsprechen die Beteiligungsmöglichkeiten jedoch nicht den Bedürfnissen und Vorstellungen von Kindern und Jugendlichen – zum Beispiel im Vereinswesen in der Schweiz.

Kinder und Jugendliche haben ein Recht auf Mitsprache, Mitwirkung und Mitbestimmung - auch in Vereinen

Vereine sind aus der Schweiz nicht wegzudenken. Wie sehr sie in unserer Kultur verankert sind, zeigt unter anderem Mani Matters Lied aus den Siebzigerjahren „Mir hei e Verein“, in dem er den Verein als Ort der Zugehörigkeit beschreibt.
Kinder und Jugendliche in der Schweiz fühlen sich aber heute weniger denn je als Teil ihres Vereins und engagieren sich immer weniger freiwillig, das zeigt der Schweizerische Freiwilligen-Monitor 2016. Gerade die traditionellen Beteiligungsformen im Vereinswesen, wie Vorstände oder Delegiertenversammlungen, scheinen in den Augen der Kinder und Jugendlichen als wenig attraktiv.
Genau hier setzt das Projekt WIR REDEN MIT! an: Es setzt sich zum Ziel, das „I ghöre dezue“ der Kinder und Jugendlichen zu stärken, sie vermehrt einzubinden und sie mitreden zu lassen.

 

Vereine mehr auf Kinder und Jugendliche ausrichten

Auch im Karateverein haben Kinder und Jugendliche ein Recht auf Mitsprache und Mitbestimmung.

Kindern und Jugendlichen eine Stimme geben. Das ist der Kerngedanke von Artikel 12 der UNO-Kinderrechtskonvention, die 1997 auch von der Schweiz ratifiziert wurde.
Nach diesem Artikel haben Kinder und Jugendliche das Recht, ihre Meinung in allen Bereichen, die sie betreffen, frei zu äussern und in Entscheidungs- und Planungsprozesse miteinbezogen zu werden. Sei das im sozialen Umfeld der Familie oder der Schule, aber auch in ausserschulischen und –familiären Bereichen, wie Vereinen und sozialen Gruppierungen, sowie im Gemeinwesen und in der Politik.

In verschiedenen Bereichen hat die Partizipation bereits Einzug gefunden, so sind in den letzten Jahren Kinder- und Jugendparlamente entstanden und Klassenräte und Schülergremien haben sich formiert. Doch in Vereinen, die als Orte des gesellschaftlichen Lebens verstanden werden, haben Kinder und Jugendliche immer noch wenig Möglichkeit mitzuentscheiden. Häufig wissen Kinder und Jugendliche zudem auch zu wenig über ihr Recht auf Partizipation und Mitbestimmung Bescheid.

Mit dem Projekt WIR REDEN MIT! wird dies geändert.


Projektschwerpunkte

  • Geeignete Formen für echte Beteiligung
    In Zusammenarbeit mit Kindern, Jugendlichen sowie Vertreterinnen und Vertretern von Vereinen werden passende Beteiligungsformen für verschiedene Vereinsbranchen erkundet und erarbeitet.
    Dazu untersucht WIR REDEN MIT! bereits bestehende Beteiligungsmodelle von 20 unterschiedlichen Vereinen aus der Deutsch- und Westschweiz und gestaltet aktiv mit vier Pilotvereinen Möglichkeiten, um junge Menschen vermehrt in den Vereinsalltag zu integrieren.
  • Leitfaden für Vereine
    Die Erfahrungen und Kenntnisse dieser Vereine werden anschliessend von Kindern und Jugendlichen in einem Leitfaden für Vereine zusammengetragen.
    Mit diesem Leitfaden erklären Kinder und Jugendliche, in welchem Umfang und in welcher Form sie sich in ihren Vereinen beteiligen möchten.
    Neben Beschreibungen von Modellbeispielen spezifischer Vereinsbranchen wird der Leitfaden auch allgemeine Informationen zur Mitwirkung von Kindern und Jugendlichen in Vereinen, rechtliche Hinweise und praktische Tipps für die Umsetzung enthalten. Der Leitfaden steht danach allen Vereinen, unabhängig des Vereinstyps, zur Verfügung.
  • Partizipationsbotschafterinnen und Partizipationsbotschafter
    Als BotschafterInnen für mehr Partizipation klären Kinder und Jugendliche ihre Freunde und Freundinnen, Schulkolleginnen und Schulkollegen, sowie Erwachsene in ihrem Umfeld, über ihr Recht auf Mitsprache und Mitbestimmung auf.
    Die Botschafterinnen und Botschafter zeigen dabei Kindern und Jugendlichen konkrete Wege auf, wie sie sich in ihrem Umfeld aktiver einbringen können und motivieren sie dadurch, verstärkt von ihrem Recht auf Partizipation gebrauch zu machen.
  • Young Reporters
    WIR REDEN MIT! gibt Kindern und Jugendlichen eine Stimme. In Zusammenarbeit mit Medienpartnern erhalten Jugendliche das Wissen und die geeigneten Fähigkeiten, um als junge Journalistinnen und Journalisten über Kinderrechte und insbesondere ihr Recht auf Mitsprache, Mitwirkung und Mitbestimmung in der Schweiz zu recherchieren und zu berichten.
 
 

WIR REDEN MIT! in Kürze

Mit dem Projekt WIR REDEN MIT! stärkt und fördert Plan International Schweiz das Recht von Kindern und Jugendlichen auf Mitsprache, Mitwirkung und Mitbestimmung in der Schweiz.

  • Projektlaufzeit: 3 Jahre
  • Umsetzungsort: Deutschschweiz und Romandie
  • Die Beteiligung von rund 1170 Kindern und Jugendlichen wird innerhalb von Vereinen gefördert
  • 14 Vereine werden bei der Umsetzung von Beteiligungsformen unterstützt
  • Der vereinsübergreifende Leitfaden steht allen Vereinen zur Verfügung
  • WIR REDEN MIT! wird begleitet von einem Projektbeirat

WIR REDEN MIT! wird in Zusammenarbeit mit unserer Projektpartnerin, der Schweizerischen Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände (SAJV), durchgeführt:

 

Als weitere Projektpartner unterstützt infoklick.ch das Projekt WIR REDEN MIT!

Finanzierung:

  

       
           
         
                              

 

 

Kontakt