Direkt zum Inhalt

Geschichte von Plan International

Plan International ist als eines der ältesten Kinderhilfswerke in 51 Ländern Asiens, Afrikas und Lateinamerikas tätig. Über die Jahre hat sich die Arbeit der Organisation stark verändert. Aus dem persönlichen Engagement des Plan-Gründers John Langdon-Davies im Jahre 1937 entstand im Laufe von mehr als sieben Jahrzehnten eines der grössten Kinderhilfswerke.

John Langdon-Davies, der Gründer von Plan International, mit seinen beiden Kindern

Das Hilfswerk Plan International wurde im Jahr 1937 vom britischen Journalisten John Langdon-Davies und vom Flüchtlingshelfer Eric Muggeridge gegründet. Ihr Ziel war es, Kinder im vom Bürgerkrieg zerstörten Spanien mit Nahrungsmitteln, einem Dach über dem Kopf und Bildung zu versorgen.

Heute ist Plan International eine globale Organisation, die in 51 Entwicklungsländern arbeitet und sich weltweit für die Rechte der Kinder einsetzt. Mit 10'000 Mitarbeitenden und 60'000 Freiwilligen ist Plan International eines der weltweit grössten Kinderhilfswerke.

Im Laufe der Jahre

1937

Im Jahr 1937 wird Plan International als "Foster Parents Plan for Children in Spain" gegründet, um Kindern im spanischen Bürgerkrieg zu helfen.

1940er Jahre

Während des Zweiten Weltkriegs wird die Organisation in "Foster Parents Plan for War Children“ umbenannt, sie setzt sich in England für Flüchtlingskinder aus ganz Europa ein. Nach dem Krieg weitet die Organisation ihre Hilfe für Kinder aus und wird auch in Frankreich, Belgien, Italien, den Niederlanden, Deutschland, Griechenland und kurz darauf auch in Polen, der Tschechoslowakei und China aktiv.

1950er Jahre

Europa erholt sich langsam vom Krieg. Plan International zieht sich deshalb mehr und mehr aus den europäischen Ländern zurück und verlagert seine Programme auf weniger entwickelte Länder. Von nun an nennt sich die Organisation nur noch "Foster Parents Plan“.

1960er Jahre

Plan International erweitert seine Arbeit auf Asien und Südamerika.

1970er Jahre

Die Organisation benennt sich in "Plan International" um, die Projekte erstrecken sich nun über Lateinamerika und die Karibik, Asien und Afrika.

1980er Jahre

Belgien, Deutschland, Japan und Grossbritannien ergänzen die bisherigen Geberländer Kanada, USA, Australien und Niederlande. Plan International wird vom Wirtschafts- und Sozialrat der Vereinten Nationen anerkannt.

1990er Jahre

Plan International feiert seinen 60. Geburtstag und eröffnet Büros in Frankreich, Norwegen, Finnland, Dänemark, Schweden und Südkorea.

2000er Jahre

Die Anzahl von Plans Geberländer erhöht sich auf über 20, es werden Büros in Kolumbien, Indien, Irland, Hongkong und Spanien eröffnet. 2006 wird das Schweizer Büro in Zürich gegründet.

2010er Jahre

Mit der Gründung eines Büros in Italien erhöht sich die Zahl der Geberländer auf 22. Am 11. Oktober 2012 startet die globale Mädchenkampagne "Because I am a Girl".